Weiterbildung Medizinische Kodierfachkraft

Die Medizinische Kodierfachkraft arbeitet administrativ im Krankenhaus. Hierbei unterstützt sie die Abteilung Medizincontrolling und entlastet die mit der Kodierung beschäftigten Heilberufe. Durch umfangreiche Kenntnisse in medizinischer Dokumentation von Patientenbehandlungen und deren Abrechnungssystematiken werden die Informationsverarbeitung und -auswertung optimiert.

Die komplexer werdende Informationsdichte rund um die Patientenbehandlung, die hohe Frequenz an Änderungen der Abrechnungsgrundlagen und der zeitnah notwendige Abrechnungsprozess erfordern den Einsatz von Medizinischen Kodierfachkräften. Die hierfür spezifisch weitergebildeten Mitarbeiter sind ausschließlich administrativ tätig und können Ärzte und Pflegende in diesem Bereich gut entlasten, die sich entsprechend wieder den Patienten zuwenden können.

Im Rahmen der Weiterbildung bieten wir erfahrene Dozenten aus Theorie und Praxis des Medizincontrollings, der Krankenhausverwaltung, Krankheitslehre, der EDV und auch des Selbst- und Methodenmanagements.

Die Weiterbildung setzt konzeptionell auf regelmäßige Theoriemodule an der Akademie mit folgenden Praktikumsphasen in den jeweiligen Krankenhäusern. Es wechseln Unterrichtsinhalte mit Phasen des vertiefenden selbstorganisierten Lernens in der Gruppe, Präsentationsübungen und Reflexionen. Die praktischen Übungen am PC mit realitätsnahen Muster- daten und der entsprechenden Software unterstützen den Lerntransfer in den Praxisalltag.

Die Praxisphasen finden sowohl in den Abteilungen der Kliniken statt, als auch an den Schnittstellen Medizincontrolling, Finanzcontrolling, Patientenaufnahme und -abrechnung. Hierdurch wird ein vernetzendes Lernen und Arbeiten unterstützt.

Die Weiterbildung wird fortlaufend wissenschaftlich begleitet und evaluiert.

Schaffen Sie sich einen spannenden und zukunftssicheren Arbeitsplatz in Krankenhäusern, Fach- und Rehakliniken, bei den Krankenkassen oder dem Medizinischen Dienst.
Zielgruppe
Pflegekräfte, OTA, ATA, Ärzte und MFA
Voraussetzungen
- Abgeschlossene Berufsausbildung im Bereich Gesundheits-. und Krankenpflege, Arzthelferin/Medizinische Fachangestellte, PTA, MTA, OTA oder
- Sozialversicherungsfachangestellte im Abrechnungswesen der Krankenkassen/MDK
- Berufserfahrung im Umfeld der klinischen Krankenversorgung
Inhalte
Die Weiterbildung orientiert sich an den Tätigkeiten von klinisch tätigen Kodierfachkräften und den Aufgabengebieten des Medizincontrollings. Zusätzlich werden update-Einheiten in Medizinischer Terminologie und aktueller Pflege-, Diagnostik und Therapieverfahren angeboten. Die Weiterbildung wurde initial durch den Europäischen Sozialfonds gefördert und in der Entstehung wissenschaftlich begleitet. Die Weiterbildungsinhalte werden regelmäßig evaluiert und aktualisiert.
Die thematischen Module bestehen aus MedizinischenGrundlagen & Terminologie, Krankenhausorganisationslehre, Krankenhausinformationssysteme, Klassifikationssysteme und Leistungsabrechnung, DRG-Systematik & Deutsche Kodierrichtlinien und zusätzlich: EDV-Training, Lern– & Methodenkompetenzen, Kommunikations- & Integrationsthemen

Ablauf & Termine:
17.01. bis 28.01.2022 Theorieblock 1
31.01. bis 25.02.2022 Praktikumszeit
28.02. bis 11.03.2022 Theorieblock 2
14.03. bis 08.04.2022 Praktikumszeit
25.04. bis 06.05.2022 Theorieblock 3
09.05. bis 17.06.2022 Praktikumszeit
20.06. bis 01.07.2022 Theorieblock 4
04.07. bis 09.09.2022 Praktikumszeit
12.09. bis 16.09.2022 Theorieblock 5
19.09. bis 23.09.2022 Theorie- & Prüfungsblock
Ort
Akademie der Kreiskliniken Reutlingen
Kursleitung
Rolf Dubb, M.A.
Dr. Frauendienst-Egger
Dr. Laubis-Herrmann
Kosten
5650 Euro Kursgebühr
250 Euro Prüfungsgebühr
Zertifizierung/Abschluss
Bei erfolgreichem Abschluss wird ein Weiterbildungszertifikat der Akademie der Kreiskliniken Reutlingen vergeben.